Der nächste Sommer kommt bestimmt - Was bringt ein Insektenschutz für Dachflächenfenster?

Wer in einer Dachwohnung lebt, oder ein ausgebautes Dach im eigenen Haus hat, kennt die Erleichterung, wenn im Herbst endlich die Schwärme von Insekten weg sind und die Fenster wieder weit zum Durchlüften geöffnet werden können.

Im Frühling und im Sommer müssen Bewohner von Dachwohnungen oft Einschränkungen hinnehmen, da bei offenen Fenstern schnell Insektenschwärme in die Wohnung gelangen. Dies ist unangenehm und kann auch gefährlich werden, wenn unbemerkt Wespen in der Küche herumschwirren und in Getränke, ins Essen oder in die Wohnräume gelangen. Oft werden dann, insbesondere Küchenfenster, über Wochen hinweg nicht mehr, oder nur einen Spaltbreit, geöffnet. Das hat zur Folge, dass nicht richtig gelüftet wird und sich unangenehme Gerüche und Dämpfe festsetzen.

Es gibt mittlerweile einiges an Auswahl, um den Raum bei offenen Schrägfenstern vor Ungezieferbefall zu schützen. Neben dem klassischen Insektenschutzgitter zum selber Aufkleben bieten Hersteller von Dachfenstern auch weitere Möglichkeiten zum Insektenschutz für Dachfenster.

Insektenschutz Dachfenster - Möglichkeiten

Verdunkelungsrollos sind, im Gegensatz zu Fliegenschutzgittern, nicht lichtdurchlässig. Sie halten den Raum auch bei hellem Sonnenlicht dunkel und sind so auch tagsüber für den Hitzeschutz geeignet. Zusätzlich bewahren sie unter dem Fenster stehende Möbel vor dem Ausbleichen, da keine direkte Sonnenbestrahlung durchkommt. Außerdem können sie im Schlafzimmer angebracht werden und zur Verdunkelung oder teilweisen Verdunkelung verwendet werden, damit bei frühem Lichteinfall im Sommer ein erholsamer Schlaf möglich ist.

Hitzeschutz-Markisen sind, wie das klassische Fliegengitter, lichtdurchlässig. Diese Markisen schützen vor Fliegen und auch vor kleinen Spinnen und anderen Krabbeltieren, die über das Dach öfter in die oben liegenden Räume gelangen. Besonders für die Küche eignen sie sich, da sie durchgängiges Lüften erlauben während gleichzeitig keinerlei Insekten hereinfliegen können, die von den kleinsten Gerüchen in der Küche angezogen werden. Hitzeschutz-Markisen eignen sich zudem zum Anbringen in Zimmern, die tagsüber hell sein müssen, weil sie viel benutzt werden, z. B. Kinderzimmer oder Wohnzimmer. Sie dämmen die einfallenden Sonnenstrahlen, was vor zu hohen Temperaturen schützt.

Jalousien sind für den Schutz vor Ungeziefer geeignet und auch gegen intensive Sonnenbestrahlung. Jalousien können nach Wunsch eingestellt werden, um mehr Licht oder mehr Schatten auf verschiedene Wohnbereiche zu verteilen. Durch die Dämmung des Lichts schaffen sie eine gemütliche Atmosphäre zum Wohlfühlen. Zusätzlich schützen sie die Privatsphäre, da bei geschlossenen oder auch halb geschlossenen Jalousien der direkte Blick in die Wohnung versperrt ist.

Sichtschutzrollos sind hervorragend für die Lichtstimmung im Raum geeignet. Diese Rollos gibt es in vielen verschiedenen Farben und können so passend zur Einrichtung gewählt werden. Sie schützen vor direkter Sonnenbestrahlung und sind somit gut für die Wärmedämmung geeignet. Sie blocken blendendes Sonnenlicht, damit auch tagsüber an jeder Stelle des Raumes angenehmes, heimliches Licht herrscht. Auch sie schützen die Privatsphäre und erhöhen gleichzeitig mit ihrem attraktiven Design die Wohnqualität.

Rollläden, die außen an Dachfenstern angebracht werden, bieten zusätzlich zum Schutz vor Ungeziefer und Schmutz auch Sicherheit. Sie schützen vor Einbrechern, dämpfen Lärm von außen und lassen keine heißen Sonnenstrahlen in die Räume. Rollläden mindern Lärm, der durch starken Regen oder Gewitter im Sommer entsteht, und sorgen so für einen besseren Schlaf.

Auch interessant...

Faschingskostüme Männer - Ideen für die besten Kostüme

Aquarien – Wie wichtig ist die Osmose Anlage?

Das Badezimmer als Refugium nutzen

Designermöbel – leben wie die Reichen und schönen!

Das Eigenheim schützen - der nachvollziehbare Wunsch nach Sicherheit

Einrichtungstipps für kleine Wohnzimmer